Die Peter-Ustinov-Schule Hude ist Europaschule

Zu dem Bildungsauftrag der niedersächsischen Schulen gehört es, Schülerinnen und Schüler zu befähigen, den Gedanken der Völkerverständigung, insbesondere die Idee einer gemeinsamen Zukunft der europäischen Völker, zu erfassen und zu unterstützen und mit Menschen anderer Nationen und Kulturkreise zusammenzuleben. Da unsere Gesellschaft durch Migration und Globalisierung immer pluraler wird, weltweite Abhängigkeiten bei ökologischen, ökonomischen und sozialen Entwicklungen bestehen, ist interkulturelle Bildung zu einer wichtigen Aufgabe der Schule geworden.

Um dieser Aufgabe nachzukommen, hat es sich die Peter-Ustinov-Schule Hude zum Ziel gemacht, ihre Schülerinnen und Schüler auf das Leben in einem Europa, das mehr und mehr zusammenwächst, vorzubereiten und ihnen ein europäisches Selbstverständnis zu vermitteln. Unsere Schülerinnen und Schüler sollen sich in einem Europa der Vielfalt orientieren und zurechtfinden und dies als ein gewonnenes Gut begreifen können. Sie sollen das Miteinander lernen und für andere Lebensweisen und Kulturen offen sein.

Grundlage hierfür sind zum einen das Erlernen von Fremdsprachen und das Begreifen politischer und gesellschaftlicher europäischer Zusammenhänge. Zum anderen sind es Begegnungen mit Menschen anderer europäischer Herkunftsländer und anderen kulturellen Hintergründen durch Kontakte zu anderen europäischen Schulen im In- und Ausland.

Die Arbeitsgruppe „Europa“ der Peter-Ustinov-Schule Hude hat zum einen in diesem Europa- Konzept die internationale Arbeit der Schule dargestellt, evaluiert und mit neuen Zielen unterfüttert. 

Bestandteile dieses Europa-Konzeptes sind z.B.

  • das Fremdsprachenangebot der Peter-Ustinov-Schule
  • die Teilnahme an EU-geförderten Projekten
  • die Schulpartnerschaften und die damit einhergehenden Schüleraustausche nach Note Miasto (Polen), Annage (Frankreich) und Fiume Veneto (Italien)
  • die Durchführung von Projekten (z.B. die schulinterne Projektwoche zu Thema „Europa“ 2018
  • Teilnahme an Wettbewerben und die Vergabe von Frachzertifikaten  (The Big Challenge, Toefl-Test Junior)
  • der schulische Einsatz für die Kriegsgräberfürsorge
  • die besondere Unterstützung nicht-deutsch-muttersprachlicher Schüler/innen

Zum anderen hat sie ein „Europa-Curriculum“ entwickelt. Dieses „Europa-Curriculum“ greift die in den schulinternen Arbeitsplänen europäischen Themen auf, fasst sie zusammen und hält die aktuelle sowie anvisierte europäische Arbeit der Peter-Ustinov-Schule Hude in einer Übersicht fest. Dies trägt dazu bei, dass europäische Bildung in verschiedenen Unterrichtsfächern immer wieder als verbindliches Unterrichtsprinzip auftritt und somit in den Schulalltag implementiert wird und sich der europäische Gedanke sowohl in der Schüler- als auch in der Lehrerschaft verankert.

Wir leisten hiermit unseren Beitrag zu einem friedlichen zusammenwachsenden Europa.